Center Parcs Het Heijderbos – Reisebericht
Dieser Beitrag enthält Werbung

Lass mich raten

Vermutlich haben dich kleine Umwege der virtuellen Welt auf meinen Reise- und damit auch Erfahrungsbericht zum Center Parcs Het Hejderbos geführt oder? Lass dir gesagt sein, in dieser virtuellen Welt befand ich mich vor wenigen Wochen ebenso. Ich gehöre nämlich zu den Menschen, die nicht nur gerne reisen, sondern sich im Vorfeld über das geplante Reiseziel genau informieren. Meine Suchbegriffe nach einer bestimmten Sache im World Wide Web können da schon ziemlich akribisch und einfallsreich sein. Vielleicht bist du ja genauso? Na ja jedenfalls war ich mir am Anfang gar nicht so sicher, ob ein Familienurlaub in einem der zahlreichen Center Parcs überhaupt etwas für uns ist. Ich hatte so gar keinen Plan! Das fing schon mit dem Center Parcs Konzept an. So fragte ich mich z. B.

Sagt uns das Center Parcs Konzept als Familie überhaupt zu?

Also viele kleine Häuser mitten in der Natur, und damit abseits von all dem Trubel und der Hektik des Alltags. Hierzu gehören Ferienhäuser, die sich in den Kategorien Premium, Comfort und VIP einreihen. Vieles ist bei einem Center Parcs Aufenthalt bereits schon inklusive, alles aber natürlich nicht. In jedem Center Parcs hat man unbegrenzten Zugang in das Aqua Mundo. So heisst das tropische Badeparadies des Ferienparks. Die weiteren Annehmlichkeiten und Aktivitäten unterscheiden sich von Park zu Park. Hier heißt es für sich als Familie den passenden Ferienpark zu finden und sich dabei auf der Center Parcs Website inspirieren zu lassen. Das tat ich natürlich.

Welcher der zahlreichen Center Parcs kommt für uns als Familie also in Frage?

Das war also die nächste Frage, die ich mir stellte. Dabei war mir wichtig, dass der ausgewählte Ferienpark gut erreichbar war. Mit gut erreichbar meine ich insbesondere die Fahrtzeit. Savannah und Silas sollten bei unserem ersten Familienurlaub mit dem Auto nicht viele Stunden in diesem verbringen müssen. Es galt hier erste Erfahrungen zu sammeln und es nicht direkt am Anfang zu übertreiben. Ein Ferienpark am Meer im Reisezeitraum Ende März/Anfang April war mir nicht wichtig. Also öffnete ich flott Google Maps und checkte die jeweilige Fahrtzeit der in Frage kommenden Ferienparks: “Hey der Center Parcs Het Heijderbos war gerade mal 1 Stunde und 20 Minuten von zu Hause entfernt.” Das war schon mal super.

Wie gut war der Ferienpark allerdings bewertet? Was schrieben hier vor allen Dingen Familien? Gab es Tipps und Anregungen? So schaute ich also in den Google Rezensionen und hüpfte bei meiner Recherche von einem Fleckchen zum nächsten im World Wide Web.

Center Parcs Het Heijderbos – Reisebericht

Tatsächlich verbrachten wir im Reisezeitraum Ende März/Anfang April eine ganze Woche im Center Parcs Het Heijderbos. Durch ein Last Minute Angebot konnte ich der Versuchung nicht widerstehen für uns ein VIP Haus zu buchen. Es war dadurch 190,00 Euro günstiger und verfügte zudem über eine Infarot-Wärmekabine. Das hört sich doch gut an oder? Für mich jedenfalls so gut, dass ich mich in meinen Wunsch-Vorstellungen gleich mehrmals in dieser Wärmekabine entspannte. Na ja du kannst dir vielleicht denken, dass die Realität ein wenig anders ausgehen hat.

Unser VIP Haus war dennoch eine gute Wahl. Es verfügte über rd. 83 qm, hatte zwei Schlafzimmer, ein Badezimmer mit besagter Infarot-Wärmekabine sowie einer Badewanne mit Whirlpoolfunktion. Das WC befand sich separat im Eingangsbereich, und war verglichen mit den anderen Räumen sehr winzig. Der großzügige Wohn- und Essbereich verfügte über eine voll ausgestattete Küche mit Gasherd, Mikrowelle und einem Kühlschrank, der auch ein kleines Gefrierfach hatte. Bei Ankunft in unser VIP Haus waren die Betten bereits gemacht und es wirkte soweit sauber. Natürlich nicht so, wie zu Hause. Soll heißen, hier durften Savannah und Silas keine Kekskrümel vom Boden essen.

Es folgen ein paar Impressionen unseres VIP Hauses

Bilder sind doch immer das beste Medium, wenn man eine bestimmte Sache beschreiben möchte. So wie unser VIP Haus im Center Parcs Het Hejderbos. Die Bilder zeigen unseren Wohn- und Essbereich und die großzügige Terrasse, die auch auf den weiteren Bildern zu sehen ist.

Unser VIP Haus lag direkt an einem Teich. Von der Terrasse aus konnte man die Enten und die Gänse sehen. Ein Gänse-Paar kam auch immer zu uns an das Terrassenfenster. Das war vor allen Dingen für Savannah und Silas richtig toll. Das kannten sie bisher so gar nicht. Wer Eichhörnchen mag, das dürfte wohl jeder sein, sieht hier ganz viele.

Unser VIP Haus hatte zwei Schlafzimmer. Die Größe dieser beiden Schlafzimmer ist nicht unbedingt dafür ausgelegt, dass zwei kleine Kinder in ihren Gitterbetten dort schlafen können. Wir mussten das vorhandene Doppelbett in einem der Schlafräume ganz zur Seite schieben, und hatten Glück, dass es dann gepasst hat. Achtung: 1 Babybett und Hochstuhl ist inklusive. 5 Euro Aufpreis pro Babybett oder Hochstuhl.

Beim VIP Haus war ein Brötchenservice inklusive. Dazu stellten wir den blauen Einkaufskorb nach draußen, und die Vögel knabberten uns nichts weg. Das Badezimmer war mit allem möglichen Komfort ausgestattet. Als vierköpfige Familie war z. B. das Doppelwaschbecken super-praktisch. Das vorhandene Sofa im Wohnbereich lud in der Mittagszeit dazu ein, es sich einfach mal bequem zu machen.

Freizeitgestaltung als Familie im Center Parcs Het Heijderbos

Wie war so unser Tagesablauf mit zwei kleinen Kindern? Wie unsere Freizeitgestaltung?

Zunächst einmal muss man sagen, dass viele Aktivitäten im Center Parcs Het Hejderbos erst um 10:00 Uhr ihren Lauf nahmen, hier öffnete z. B. das Schwimmbad. Als Mama von zwei Kleinkindern fand ich das persönlich jedoch viel zu spät, und hätte vermutlich eher 09:00 Uhr favorisiert. Savannah und Silas liegen nämlich für gewöhnlich gegen 11:30 Uhr bereits in den Federn für ihren Mittagsschlaf. Das war auch während unseres Center Parcs Aufenthalt der Fall und hier war es mir wirklich wichtig, dass sie in ihren eigenen Betten schlafen. Für uns als Familie lohnte daher ein Besuch des Schwimmbads am Vormittag so gar nicht. Diesen Besuch holten wir jedoch am Nachmittag nach.

Unsere Vormittage verbrachten wir daher viel an der frischen Luft und gingen spazieren. So z. B. zum Bauernhof, der wirklich ganz toll für kleinere Kinder ist. Am Nachmittag wiederholten wir oft unser Programm, jedoch konnten wir hier mit den Kleinen auch zum Spielplatz gehen. Vormittags hatten wir teilweise nur 6 – 8 Grad und damit war es einfach viel zu kalt. Auch den Jungle Dome suchten wir an einem Nachmittag auf. Bilder hierzu und eine Kurzbeschreibung findest du weiter unten.

Ein Tagesausflug führte uns in die wunderschöne Stadt Nijmegen. Die Stadt hat uns so sehr gefallen, dass wir unbedingt wiederkommen möchten. Am liebsten bei schönen sommerlichen Temperaturen, um in einen der zahlreichen schnuckeligen Cafés draußen sitzen zu können. Ja so ist das eben mit dem Wetter. Alles ist viel schöner und angenehmer mit ein wenig Sonnenschein.

Ein solches Wetter hätte ich mir natürlich auch für unseren Familienurlaub im Center Parcs Het Heijderbos gewünscht, aber immerhin blieb es trocken. An einem Tag hatten wir aber tatsächlich auch mal rd. 20 Grad und hier gab es keine Mützenfotos.

Ein paar Fotos vom Bauernhof. Savannah und Silas durften einen Morgen sogar die Hühner füttern. Was für ein Erlebnis.

Hier ein paar Bilder aus dem Jungle Dom. Der ist übrigens gratis und hier herrscht ein wirklich tropisches Klima und es gibt viel zu entdecken. Das Foto unten links gehört übrigens zum Market Dome und führt auch in das Aqua Mundu. Im Market Dome gibt es einen Supermarkt und ein paar kleine Shops sowie Restaurants für jeden Geschmack. Der Market Dome ist überdacht.

Ich glaube zu den nachfolgenden Bildern muss ich gar nichts schreiben. Es sind ein paar Impressionen aus dem Center Parcs Het Heijderbos, um einen Eindruck von dem Ferienpark zu bekommen.

Wunderschönes Nijmegen – da solltest du mit deinen Lieben hin.

Was kommt mit ins Gepäck – ein paar nützliche Infos für euren Familienurlaub im Center Parcs

Ich habe für euch als Familie eine kleine Packliste erstellt. Es geht hier wirklich nur um ein paar Kleinigkeiten, die noch zusätzlich Platz im Gepäck haben sollten.

  • Küchenrolle
  • Zusätzliches Toilettenpapier
  • Bettwäsche und Bettlaken (nur für Kinder, da nicht inklusive)
  • Spültuch- und Trockentuch (im VIP-Haus ist ein Set inklusive)
  • Spülmittel (am besten in ein kleines Fläschchen umfüllen)
  • Badetuch für das Schwimmbad p. P.
  • Handtücher während eures Aufenthalts für das Bad (bei Buchung eines VIP Hauses inklusive, Mitnahme daher nicht nötig)
  • Gewürze wie Salz und Pfeffer
  • Speiseöl
  • Seife
  • Spülmaschinen-Tabs
  • Kaffee, Tee oder Dolce Gusto Kapseln (welche Maschine ist vorhanden? Siehe Ausstattung)
  • Nähgarn (ich habe die Erfahrung gemacht, es ist nie verkehrt, ein kleines Set dabei zu haben)
  • Alu- oder Frischhaltefolie, Frischhaltebox
  • Müllbeutel
  • Regenschirm

Stichwort Selbstverpflegung?

Wir haben uns bis auf ein paar kleine Snacks komplett selbst verpflegt. Für uns ging es einen Tag vor Abreise in den Supermarkt und tatsächlich hatten wir dann alles dabei, was wir für für unseren Familienurlaub mit Selbstverpflegung benötigten. Dazu zählten z. B. Grundnahrungsmittel wie Nudeln und Kartoffeln, viel Obst und Gemüse, etwas Fleisch, Aufschnitt und Butter, Konserven etc. Getränke wie Wasser und etwas Saft und natürlich auch etwas Knabberkram für die Kinder. Die Mitnahme einer Kühlbox war hier selbstverständlich.

Ansonsten verfügt natürlich jeder Center Parcs über einen Market Dome. Hier gibt es ein paar Shops, Restaurants und einen Supermarkt. Der Einkauf in einem Center Parcs Supermarkt ist natürlich etwas teurer. Ich würde sagen im Durchschnitt ist mit 50 Cent bis zu einem Euro mehr pro Lebensmittel zu rechnen.

Günstiger geht es natürlich, wenn man ins Auto steigt, und einfach in den nächstgelegenen Supermarkt außerhalb des Ferienparks fährt. Hierbei muss man nur bedenken, dass man seine Einkäufe dann bis zu seinem Haus tragen muss. Das Center Parcs Konzept schließt einen autofreien Park mit ein. Die einzige Ausnahme ist hier der An- und Abreisetag zum Be- und Entladen eures Gepäcks an eurem Ferienhaus.

Schlusswort

Unser Familienurlaub im Center Parcs Het Heijderbos war wirklich schön. Wir haben uns sehr wohl gefühlt. Viele Aktivitäten konnten wir als Familie mit kleinen Kindern im Alter von 22 Monaten noch nicht wahrnehmen. Das war uns aber von Anfang an bewusst. Wir kommen sicherlich wieder bzw. werden Center Parcs Wiederholungstäter.

Falls du mit deinen Lieben gerade einen Urlaub im Center Parcs Het Heijderbos planst, hoffe ich sehr, dass dir dieser Artikel gefallen hat, und eine Hilfe war. Falls es offene Fragen gibt, dann hinterlasse mir diese bitte in der Kommentarfunktion.

Du warst schon mal in einem Center Parcs? Wie sind deine Erfahrungen? Teile sie doch mit mir und meinen Lesern.

Eure

 

 

Zum Schluss: Hinterlasse dein Ferienhaus sauber und bringe ja den Müll weg.

 

Foto und Text © Nadja Moutevelidis

 

Zwillingsrabatt – Heute verrate ich dir welche Firmen dir einen Rabatt geben

Du bist Mama oder Papa von Zwillingen und fragst dich, ob es eigentlich Firmen gibt, die euch als Familie einen Zwillingsrabatt gewähren? Dabei schaust du auf die Checkliste für die Erstausstattung eurer Zwillinge, und stellst fest, dass diese einfach mega lang ist? “Puh… das wird ganz schön ins Geld gehen”, denkst du dir. Viele Anschaffungen müssen nämlich doppelt getätigt werden.

Es ist also völlig normal, dass du dich gerade mit dem Thema Finanzen auseinandersetzt. Dabei ergibt sich zwangsläufig die Frage, ob man bei der ein oder anderen Anschaffung einen Rabatt als Zwillingsfamilie erhält. Hierbei möchte ich dir helfen und teile mit dir meine Erfahrungen.

Als erstes stellt sich folgende Frage:

Wie erhalte ich einen Zwillingsrabatt?

Diese Frage ist absolut berechtigt. Die meisten der hier aufgeführten Firmen werden als Nachweis die Geburtsurkunden deiner Zwillinge anfordern. Bei einer Anfrage per Email macht es daher Sinn die Geburtsurkunden deiner Kinder direkt beizufügen. Speichere die Geburtsurkunden deiner Kinder am besten direkt im Ordner X ab. So hast du sie immer griffbereit. I. ü. nicht nur in den Fällen, in denen es um die Gewährung eines Zwillingsrabatts geht.

So und jetzt sind wir schon an diesem Punkt angelangt:

Heute verrate ich dir welche Firmen dir einen Zwillingsrabatt geben:

– aber Achtung alle Angaben ohne Gewähr –

 

  • babymarkt – Es wird einmalig pro Familie ein 20,00 Euro Gutschein für den Online-Shop angeboten. Sind die Zwillinge noch nicht geboren, reicht auch ein Auszug aus dem Mutterpass.
  • dm-markt – Hier kannst du ebenfalls einen 20,00 Euro Gutschein erhalten, der in der Filiale einzulösen ist. Ein weiterer Vorteil ist hier das Familienprogramm “Glückskind” für dich. Bei Registrierung erhalten deine Zwillinge ein Willkommensgeschenk und viele Rabatt-Coupons auf zukünftige Einkäufe erwarten dich.
  • Trends – Du erhälst hier einen 10 % Gutschein, den du bei deinen Einkäufen in der Filiale einlösen kannst.  Meiner Erinnerung nach ist der Gutschein dauerhaft gültig.
  • Zwergperten5 % Zwillingsrabatt gibt es hier beim Fachgeschäft für Auto-Kindersitze
  • KIK– Hier bekommst du eine VIP-Karte mit einem Zwillingsrabatt von 15 %. Die VIP Karte ist meiner Erinnerung nach für ein Jahr gültig.
  • BIG – Kein direkter Zwillingsrabatt, aber du erhälst hier zwei Boby Cars Classic zum Preis von einem
  • NUK – Kein Zwillingsrabatt, aber zwei große Willkommensgeschenke 
  • Kölln – Hier gibt es u. a. 6 Pakete Schmelzflocken
  • jako-o 5 % Zwillingsrabatt auf deine Einkäufe
  • Hauck20 Euro Gutschein beim Onlineshop babayartikel.de. Allerdings gibt es hier einen Mindestbestellwert, der bei ca. 50 Euro lag.
  • BabyOne20 Euro Willkommensgutschein
  • babywalz 10 % Einkaufsrabatt bis zum 2. Lebensalter deiner Zwillinge, aber Achtung bestimmte Marken sind vom Rabatt ausgeschlossen

Vergleichen und Sparen

Sind alle Zwillingsrabatte und Gutscheine eingelöst und verbraucht gilt wie immer “vergleichen und sparen”. Viele Online-Shops haben hin und wieder Rabatt-Aktionen oder Tagesangebote.

Welche Firmen geben noch einen Zwillingsrabatt?

Diese Frage bleibt einfach für uns Mamas und Papas von Mehrlingen spannend. Daher bist du jetzt an der Reihe, denn dieser Artikel ist bereit zum Wachsen. Hilfst du mir dabei?

Verrate mir doch bei welchen Firmen es noch einen Zwillingsrabatt gibt oder sonstigen Vorteil?

Gerne dürfen sich hier auch Firmen melden.

Ich freue mich über jede Mithilfe.

Eure

 

 

 

Dieser Artikel enthält Werbung durch Markennennung

Text und Foto @ Nadja Moutevelidis

Ein Fuxtec Bollerwagen für Zwillinge
Dieser Beitrag enthält Werbung

Etwas Neues muss her! Bloß was?

Vielleicht kommt euch dieser Gedanke aus eurem Mama- oder auch Papa-Alltag bekannt vor? Damit meine ich speziell den Gedanken just in diesem Moment, als ihr mit euren Kindern unterwegs seid. Ihr fahrt sie mit dem Buggy spazieren und inzwischen sind die Kleinen ganz schön mobil geworden. So laufen sie auch mal größere Strecken durch den Park, in dem ihr euch gerade befindet. Die Zeiten, in denen sie einfach die ganze Zeit im Buggy sitzen geblieben sind, gehören zur Vergangenheit.

Diese kleinen Entdecker möchten einfach aktiv sein. So sammeln sie die Äste, die sie rechts und links am Wegesrand sehen, auf. Von der ein auf der anderen Sekunde bleiben sie plötzlich stehen. Irgendetwas Spannendes passiert da gerade. Sie schauen in die Luft zu den Wolken. Tatsächlich, da ist ein Flugzeug! Dann hören sie die Vögel in den Bäumen zwitschern und halten im nächsten Augenblick nach ihnen Ausschau. Ganze zwei Meter bewegt ihr euch als Familie weiter vom Fleck, als die beiden kleinen Entdecker wieder stehen bleiben. Eine alte Dame mit ihrem Hund kreuzt euren Weg, und da….Da kommt ein Fahrradfahrer. Oh, das ist alles so spannend.

Viel Zeit zum Nachdenken!

Ja, solche kleinen Entdecker habe auch ich zu Hause. Unsere Spaziergänge können daher teilweise ganz schön langatmig sein. Da bleibt auch viel Zeit zum Nachdenken. Dabei schiebe ich unseren Buggy vor mir her. Ohne Buggy können wir längere Spaziergänge noch nicht meistern. Irgendwann brauchen die Zwillinge dann doch mal eine Verschnaufpause. Meine Gedanken widmen sich unserem Haushalt und den Dingen, die noch zu erledigen sind. Inzwischen sitzen Savannah und Silas wieder in ihrem Buggy. Es geht voran. Eine Familie kommt uns entgegen. Der Papa zieht einen Bollerwagen hinter sich her, in dem sein Sohn sitzt. Übrigens auch ein kleiner Entdecker, der stolz einen Stock in der Hand hält. Meine Kinder versuchen sich umzudrehen, um dem Jungen nachzuschauen. Sie sind Beide sehr aufgeweckt und neugierig. Ich schiebe meine Kinder in ihren Buggy weiter voran. Meine Gedanken wenden sich ab vom Haushalt und den Dingen, die noch zu erledigen sind. Mir fällt auf, dass mir in den letzten Tagen immer wieder Familien begegnet sind, die ihre Kinder mit einem Bollerwagen spazieren fahren. Interessant. Ein Gedanke flammt auf, der mich nicht mehr los lässt.

Wäre so ein Bollerwagen nicht toll für meine Zwillinge?

So stelle ich mir vor, wie Savannah und Silas in einen Bollerwagen sitzen. Würde es  ihnen gefallen? Hätte ich Lust meine Kinder in einem Bollerwagen hinter mir her zu ziehen? So ein Bollerwagen ist doch sperrig! Ich möchte gerne mobil sein und den Bollerwagen auch für Ausflüge nutzen, z. B. für einen Zoobesuch. Passt er also ins Auto?

Puh…Mein Gedankenkarussell ist gerade in Begriff sein Tempo zu beschleunigen. Ich ziehe die gedankliche Notbremse und damit ist das Thema “Bollerwagen” erst einmal für mich vom Tisch.

Oh was ist das? Ein Fuxtec Bollerwagen, der ist sogar faltbar

Das Thema “Bollerwagen” war tatsächlich erst einmal vom Tisch. Allerdings nur so lange, als unsere Wege sich beim letzten Zoobesuch mit einem Fuxtec Bollerwagen kreuzten. Dieses Mal schob ein Familienvater einen Bollerwagen vor sich her, der auch über ein Sonnendach verfügte. Es handelte sich hier um einen Fuxtec Bollerwagen. Den Namen konnte ich von Weitem lesen. Begeistert zog ich meinem Mann am Jackenärmel.

Das Gedankenkarussell war wieder da, drehte die erste Runde, und es sprudelte nur so aus mir heraus.

“Schau mal, wäre so ein Bollerwagen nicht toll für Savannah und Silas?” Ich bemerkte, dass der Familienvater mit dem Bollerwagen zu uns schaute. Das war mir ein wenig unangenehm. Wahrscheinlich hatten wir ihn regelrecht angestarrt, und er war total verunsichert, wieso. Ohne lange zu überlegen gingen wir zu dem Familienvater rüber und klärten die Situation auf. Da ich neugierig war, stellte ich direkt ein paar Fragen. So war ich mir z. B. unsicher, ob in einem Bollerwagen überhaupt zwei Kinder ausreichend Platz haben. Schließlich saß hier nur ein Kind im Wagen. Der Familienvater erklärte jedoch, dass er auch zwei Kinder habe. Seine ältere Tochter würde auch noch bequem ihren Platz im Bollerwagen finden. Sichtlich stolz präsentierte er uns den Fuxtec Bollerwagen und dabei blieb eine Äußerung nachhaltig im Gedächtnis:

Dieser Bollerwagen gehört zu den besten Anschaffungen, die wir in den letzten zwei Jahren getätigt haben

Ein Fuxtec Bollerwagen für unsere Zwillinge – Erfahrungsbericht

Tja und so kann es gehen!

Jetzt sitze ich hier in meinem Kämmerlein an meinem PC und teile mit euch meine Erfahrungen zum Fuxtec Bollerwagen, wie zuvor der Familienvater mit mir.

Schon lange bevor ich mich das erste Mal gedanklich mit dem Thema Bollerwagen auseinandersetzte, wollte ich einfach mehr für meine Kinder. Bei zahlreichen Spaziergängen flammte oft der Gedanke auf “Etwas Neues muss her”. Nach wie vor war es natürlich praktisch die Zwillinge in ihrem Buggy spazieren zu fahren, aber ich wünschte mir irgendwie eine Steigerung. Meine Kinder sollten unsere Spaziergänge neu erleben. Es sollte alles irgendwie abenteuerlicher sein und meine beiden Entdecker sollten auch wirklich alles genau sehen und beobachten können. In einem Buggy kamen sie hier zwangsläufig an ihre Grenzen.

Bloß welche Alternative hatte ich als Zwillingsmama meine Zwillinge spazieren zu fahren, außer in einem Buggy? Lange Zeit war ich ratlos, bis ein Fuxtec Bollerwagen viel Licht ins Dunkle brachte, und damit auch mein Gedankenkarussell zum Stillstand.

Vielleicht befindet ihr euch gerade in einer ähnlichen Situation wie ich vor wenigen Wochen. Daher möchte ich mit euch diesen Erfahrungsbericht teilen.

Dazu gehört, dass ich euch den Fuxtec Bollerwagen zunächst zeigen möchte. Hier sind Fotos natürlich perfekt. Es handelt sich hierbei übrigens um das Model FX-CT800 der Firma Fuxtec. Den direkten Link zu diesem Model füge ich euch hier bei.

Das Abenteuer kann beginnen. Hier ist unser Fuxtec Bollerwagen FX-CT800 – auch im Detail.

Ein paar Features des Fuxtec Bollerwagen möchte ich gerne auch hier wiedergeben:

  • faltbar (so ist der Bollerwagen mobil und passt perfekt in den Kofferraum)
  • UV-Sonnendach (an sehr sonnigen und heißen Tagen zum Schutz eurer Kinder unbedingt anbringen)
  • Schiebegriff (super komfortabel und für mich ein klares must-have)
  • Innenraumverlängerung (bei Bedarf einfach anzubringen)
  • Feststellbremse (vorne und hinten)
  • Breite Räder aus Gummiprofil
  • Außentaschen und ein Innenfach

Optional könnt ihr folgendes Zubehör für den Fuxtec Bollerwagen erwerben:

  • Bollerwagenmatte (diese ist aufblasbar)
  • Regenschutz
  • Hecktasche (so habt ihr mehr Stauraum)
  • Anschnallgurte

Der Fuxtec Bollerwagen ist sogar reisetauglich

Finde den Fuxtec Bollerwagen im zusammengeklappten Zustand in unserem Auto. Na, gefunden? Er befindet sich ganz unten auf der rechten Seite. Über ihn liegt der zusammengeklappte Buggy, den wir auch noch dabei hatten.

Passend vor Reiseantritt klingelte der DHL-Bote an unserer Tür und lieferte den Fuxtec Bollerwagen an uns aus. Ein perfektes Timing. Unser Centerpark-Urlaub an der holländischen Grenze stand nämlich bevor, und wir wollten unbedingt den Fuxtec Bollerwagen mitnehmen.Unser Familienauto ist übrigens ein Ford Grand C-Max. Wir hatten keinerlei Probleme den Bollerwagen mit unserem ganzen Gepäck in unseren Kofferraum unterzubringen. Der Fuxtec Bollerwagen misst im zusammengeklappten Zustand nämlich gerade mal 15 cm.

Das macht den Fuxtec Bollerwagen aus meiner Sicht als idealen Begleiter für Familienreisen mit dem Auto. So auch für diverse Ausflüge mit den Kindern. Am Urlaubsort konnten wir den Bollerwagen praktischerweise auch noch zum Be- und Entladen unseres Gepäcks nutzen, und mussten daher nicht so oft zum Auto laufen. Ein echter Mehrwert!

Mein Mama-Fazit

Ich war zu Anfang sehr skeptisch, ob Savannah und Silas überhaupt in ihrem Bollerwagen sitzen bleiben. Sollten wir uns nicht lieber noch Anschnallgurte dazu kaufen? Auf der anderen Seite waren die Beiden ja schon 22 Monate alt. In diesem Alter sollten Kinder auch mal auf uns Eltern hören, wenn es heisst “Sitzen bleiben”. Findet ihr nicht auch?

In der Praxis gestalteten sich unsere Fahrten mit dem Bollerwagen relativ entspannt. Die Zwillinge kletterten tatsächlich nur aus dem Bollerwagen heraus, wenn sie auch laufen wollten. Ansonsten saßen sie total entspannt in ihrem Fuxtec Bollerwagen und beobachten neugierig ihr Umfeld. Der Bollerwagen wurde auch oft für ein kleines Picknick genutzt. Natürlich während der Spazierfahrt.

Die Möglichkeit den Bollerwagen zu schieben möchte ich persönlich nicht missen. So habe ich einfach meine Kinder im Blick und das ist mehr doch sehr wichtig. Auf der anderen Seite bin ich es auch gewohnt als Mama meine Kinder zu schieben und kenne es auch nicht anders. Da der Fuxtec Bollerwagen kaum Eigengewicht mitbringt, und sich durch seine breiten Räder aus Gummiprofil super fahren und lenken lässt, hat man eher das Gefühl, als würde man einen Einkaufswagen vor sich her schieben. Super easy also.

Wickeln im Bollerwagen?

 Oh ja! Das habe ich sogar auch ausprobiert. Wir befanden uns an einem überfüllten Spielplatz, als ich merkte, dass Silas Windel im Begriff war gleich aus allen Nähten zu platzen. Mir persönlich ist es wichtig die Intimsphäre meiner Kinder auch beim Wickeln in der Öffentlichkeit zu wahren. So legte ich kurzentschlossen Silas zum Wickeln einfach in den Bollerwagen, und was soll ich sagen? Der Fuxtec Bollerwagen entpuppte sich hier für mich als ein Problemlöser, wenn kein Wickelraum in der Nähe und kein ruhiges Plätzchen vorhanden ist.

Diebstahlschutz für den Bollerwagen?

Meine Empfehlung! Bitte geht nicht ohne aus dem Haus. Wir alle haben kein Geld zum Verschenken oder? Wie oft wird ein Kinderwagen oder auch ein Buggy gestohlen? So ein Bollerwagen gefällt nicht nur Familien mit Kindern. Ein Fahrradschloss gibt mir persönlich ein sicheres Gefühl den Fuxtec Bollerwagen auch mal unbeaufsichtigt stehen zu lassen. So kann ich in aller Ruhe Sandburgen mit meinen Kindern bauen und der Familienausflug endet ohne böse Überraschungen.

Die Kinder haben Spaß und fühlen sich wohl! 

Das ist fast das Wichtigste. Zu keinem Zeitpunkt hatte ich das Gefühl, dass Savannah und Silas sich in ihrem Bollerwagen unhappy fühlen.

Das war mein abschließendes Mama-Fazit. Ich hoffe sehr, dass dir dieser Beitrag gefallen hat, und ich dir ein paar nützliche Infos und Tipps mit auf den Weg geben konnte. Über dein Feedback freue ich mich an dieser Stelle. Zum Schluss folgen noch ein paar Bilder aus unserem Centerpark-Urlaub mit dem Fuxtec Bollerwagen. Über diesen folgt übrigens auch noch ein Erfahrungsbericht. Abonniere daher doch einfach meinen Mamablog und bleibe mit mir im Kontakt.

Eure

 

 

 

Der Bollerwagen wurde mir in Kooperation mit Fuxtec als kostenloses Testgerät zur Verfügung gestellt. Dieser Beitrag spiegelt jedoch meine freien und ehrlichen Gedanken in Form eines Erfahrungsberichts wieder.

Foto und Text © Nadja Moutevelidis

Der Ruhrpark in Bochum – Mein Shoppingcenter
Dieser Beitrag enthält Werbung

Nein, nein…ich bin kein Shopaholic. Das direkt zu Anfang.

Seitdem ich Mama bin hat sich doch in Bezug auf das Thema Shoppen einiges verändert. Früher, das ist noch gar nicht lange her, habe ich es geliebt ausgiebig nach neuen Klamotten für mich zu schauen. Heute jedoch bin ich eine typische Mami und freue mich, wenn ich ein tolles Schnäppchen für meine Kinder ergattere.

Ja, es ist tatsächlich so! Als Mama denkt man erst einmal an seine Kinder, und irgendwann ganz zuletzt, fällt einem auf, dass man selbst keine wirklich passende Hose mehr im Schrank hat.  Zumindest “noch” nicht in der ehemals Kleidergröße 36 *seufz*.

Das jedoch ist ein wirklich anderes Thema!

Wer also bei dieser Überschrift zunächst dachte, “mensch, die gibt ihr ganzes Geld sicherlich nur für Klamotten aus” , der liegt falsch.

Seitdem meine Zwillinge, Savannah und Silas, auf der Welt sind, gebe ich gerne Geld für die Beiden aus. Zudem benötigt man vieles einfach doppelt, das kann ganz schön ans Geld gehen.

Kennt ihr eigentlich den Ruhrpark in Bochum?

Als gebürtige Bochumerin kenne ich den Ruhrpark in Bochum schon von klein an. Das Shoppingcenter wurde 1964 eröffnet und ist damit älter als ich. Ich habe auch die großen Umbauphasen miterlebt, die den Ruhrpark in Bochum nach eigenen Angaben des Unternehmens zum größten Open Air Shoppingcenter verwandelt haben. In der Zeit der Umbaumaßnahmen trauerte ich meinem Shoppingcenter, so wie ich es kannte, wirklich nach. Viele Geschäfte gab es auf einmal nicht mehr und das ganze Areal glich einer großen Baustelle. Es machte einfach keinen Spaß mehr hier einzukaufen.

Nie hätte ich gedacht, dass eines Tages der Ruhrpark so glänzen würde. Wer schon einmal eine große Shopping Mall, z. B. in den USA besucht hat, dem ergeht es vielleicht ähnlich wie mir. Für mich hat der Ruhrpark in Bochum Mall-Atmoshäre.

Warum mir der Ruhrpark so gut gefällt

Man kann im Ruhrpark nicht nur wunderbar shoppen oder essen und trinken. Nein, man bekommt hier wirklich alles was das Mutterherz begehrt. So kann man eben auch rasch seinen Wocheneinkauf in den Lebensmittelläden erledigen. Ein großer Pluspunkt ist auch, dass der Ruhrpark in Bochum über ausreichende und kostenlose Parkplätze verfügt. Es gibt auch viele Familienparkplätze.

Mit Savannah und Silas bin ich mittlerweile wirklich oft im Ruhrpark. Hier findet man mich eher als in der Innenstadt von Bochum oder Dortmund. Es ist halt super praktisch. Mit unserer Familienkutsche habe ich hier immer einen Parkplatz, sofern ich nicht unbedingt am Wochenende in den Ruhrpark fahre.

Ich liebe den Ruhrpark mit seinem heutigen Erscheinungsbild und ich bin ratz-fatz da. Keine 10 Minuten später sitzen Savannah und Silas in ihrem Buggy und schauen neugierig durch die Gegend. Bei meinem Spaziergang mit den Beiden durch den Ruhrpark genieße ich die angenehme Atmosphäre. Dabei beobachte ich andere Familien und habe dabei oft ein Eis in der Hand. Manchmal  sitze ich auch in einer der zahlreichen Cafés bei einer Tasse Cappuccino und relaxe dabei. Tatsächlich mit meinen Kindern.

Hier gibt es manchmal schiefe und unglaubwürdige Blicke von der Seite. Immer wieder passiert es, dass sich eine ältere Dame zu uns gesellt, und dabei feststellt: “Mensch, die Beiden sind aber wirklich ganz lieb”.

Ich liebe den dm-markt *lach*. Geht es euch Mamis auch so? Schon vor Geburt meiner Zwillinge habe ich regelmäßige Einkäufe im dm-markt getätigt. Jetzt jedoch mit Kindern fühle ich mich hier als Stammgast. So bin ich bei Glückskind angemeldet und habe auch die dazugehörige App auf meinem iPhone. Mit jedem Coupon spare ich ein wenig bei meinen Einkäufen.

Super praktisch finde ich auch, dass im Ruhrpark in Bochum auch eine Jako-O Filiale ist. Die haben einfach eine tolle Produktpalette für uns als Familie. Kennt ihr Jako-O? Falls nein, dann füge ich euch einfach mal den direkten Link zum Online-Shop bei. Als Zwillingsmama möchte ich auch lobend erwähnen, dass Jako-O euch einen dauerhaften Mehrlingsrabatt gewährt. 5 % spart ihr hier auf das gesamte Sortiment.

Das könnt ihr übrigens auch beim Ruhrpark in Bochum. Stöbert hierzu einfach mal auf der hauseigenen Website oder informiert euch vor Ort.

Ich zeige euch jetzt abschließend ein paar Fotos vom Ruhrpark.

An dieser Stelle weise ich freundlich darauf hin, dass alle hier gezeigten Fotos auf meinem Blog urheberrechtlich geschützt sind und ohne mein Einverständnis nicht zweckentfremdet werden dürfen.

Wie findet ihr den Ruhrpark denn so? Was findet ihr gut, was weniger?

Eure

 

 

 

Ps: Du kennst den Ruhrpark in Bochum tatsächlich noch nicht? Kommst vielleicht auch gar nicht aus unserer Ecke, dann machen meine Fotos ja vielleicht Lust dich ins Auto zu setzen, und in das Shoppingcenter zu fahren 🙂

Text und Fotografie © Fotografie Nadja Moutevelidis