Ein Fuxtec Bollerwagen für Zwillinge

Werbung

Etwas Neues muss her! Bloß was?

Vielleicht kommt euch dieser Gedanke aus eurem Mama- oder auch Papa-Alltag bekannt vor? Damit meine ich speziell den Gedanken just in diesem Moment, als ihr mit euren Kindern unterwegs seid. Ihr fahrt sie mit dem Buggy spazieren und inzwischen sind die Kleinen ganz schön mobil geworden. So laufen sie auch mal größere Strecken durch den Park, in dem ihr euch gerade befindet. Die Zeiten, in denen sie einfach die ganze Zeit im Buggy sitzen geblieben sind, gehören zur Vergangenheit.

Diese kleinen Entdecker möchten einfach aktiv sein. So sammeln sie die Äste, die sie rechts und links am Wegesrand sehen, auf. Von der ein auf der anderen Sekunde bleiben sie plötzlich stehen. Irgendetwas Spannendes passiert da gerade. Sie schauen in die Luft zu den Wolken. Tatsächlich, da ist ein Flugzeug! Dann hören sie die Vögel in den Bäumen zwitschern und halten im nächsten Augenblick nach ihnen Ausschau. Ganze zwei Meter bewegt ihr euch als Familie weiter vom Fleck, als die beiden kleinen Entdecker wieder stehen bleiben. Eine alte Dame mit ihrem Hund kreuzt euren Weg, und da….Da kommt ein Fahrradfahrer. Oh, das ist alles so spannend.

Viel Zeit zum Nachdenken!

Ja, solche kleinen Entdecker habe auch ich zu Hause. Unsere Spaziergänge können daher teilweise ganz schön langatmig sein. Da bleibt auch viel Zeit zum Nachdenken. Dabei schiebe ich unseren Buggy vor mir her. Ohne Buggy können wir längere Spaziergänge noch nicht meistern. Irgendwann brauchen die Zwillinge dann doch mal eine Verschnaufpause. Meine Gedanken widmen sich unserem Haushalt und den Dingen, die noch zu erledigen sind. Inzwischen sitzen Savannah und Silas wieder in ihrem Buggy. Es geht voran. Eine Familie kommt uns entgegen. Der Papa zieht einen Bollerwagen hinter sich her, in dem sein Sohn sitzt. Übrigens auch ein kleiner Entdecker, der stolz einen Stock in der Hand hält. Meine Kinder versuchen sich umzudrehen, um dem Jungen nachzuschauen. Sie sind Beide sehr aufgeweckt und neugierig. Ich schiebe meine Kinder in ihren Buggy weiter voran. Meine Gedanken wenden sich ab vom Haushalt und den Dingen, die noch zu erledigen sind. Mir fällt auf, dass mir in den letzten Tagen immer wieder Familien begegnet sind, die ihre Kinder mit einem Bollerwagen spazieren fahren. Interessant. Ein Gedanke flammt auf, der mich nicht mehr los lässt.

Wäre so ein Bollerwagen nicht toll für meine Zwillinge?

So stelle ich mir vor, wie Savannah und Silas in einen Bollerwagen sitzen. Würde es  ihnen gefallen? Hätte ich Lust meine Kinder in einem Bollerwagen hinter mir her zu ziehen? So ein Bollerwagen ist doch sperrig! Ich möchte gerne mobil sein und den Bollerwagen auch für Ausflüge nutzen, z. B. für einen Zoobesuch. Passt er also ins Auto?

Puh…Mein Gedankenkarussell ist gerade in Begriff sein Tempo zu beschleunigen. Ich ziehe die gedankliche Notbremse und damit ist das Thema “Bollerwagen” erst einmal für mich vom Tisch.

Oh was ist das? Ein Fuxtec Bollerwagen, der ist sogar faltbar

Das Thema “Bollerwagen” war tatsächlich erst einmal vom Tisch. Allerdings nur so lange, als unsere Wege sich beim letzten Zoobesuch mit einem Fuxtec Bollerwagen kreuzten. Dieses Mal schob ein Familienvater einen Bollerwagen vor sich her, der auch über ein Sonnendach verfügte. Es handelte sich hier um einen Fuxtec Bollerwagen. Den Namen konnte ich von Weitem lesen. Begeistert zog ich meinem Mann am Jackenärmel.

Das Gedankenkarussell war wieder da, drehte die erste Runde, und es sprudelte nur so aus mir heraus.

“Schau mal, wäre so ein Bollerwagen nicht toll für Savannah und Silas?” Ich bemerkte, dass der Familienvater mit dem Bollerwagen zu uns schaute. Das war mir ein wenig unangenehm. Wahrscheinlich hatten wir ihn regelrecht angestarrt, und er war total verunsichert, wieso. Ohne lange zu überlegen gingen wir zu dem Familienvater rüber und klärten die Situation auf. Da ich neugierig war, stellte ich direkt ein paar Fragen. So war ich mir z. B. unsicher, ob in einem Bollerwagen überhaupt zwei Kinder ausreichend Platz haben. Schließlich saß hier nur ein Kind im Wagen. Der Familienvater erklärte jedoch, dass er auch zwei Kinder habe. Seine ältere Tochter würde auch noch bequem ihren Platz im Bollerwagen finden. Sichtlich stolz präsentierte er uns den Fuxtec Bollerwagen und dabei blieb eine Äußerung nachhaltig im Gedächtnis:

Dieser Bollerwagen gehört zu den besten Anschaffungen, die wir in den letzten zwei Jahren getätigt haben

Ein Fuxtec Bollerwagen für unsere Zwillinge – Erfahrungsbericht

Tja und so kann es gehen!

Jetzt sitze ich hier in meinem Kämmerlein an meinem PC und teile mit euch meine Erfahrungen zum Fuxtec Bollerwagen, wie zuvor der Familienvater mit mir.

Schon lange bevor ich mich das erste Mal gedanklich mit dem Thema Bollerwagen auseinandersetzte, wollte ich einfach mehr für meine Kinder. Bei zahlreichen Spaziergängen flammte oft der Gedanke auf “Etwas Neues muss her”. Nach wie vor war es natürlich praktisch die Zwillinge in ihrem Buggy spazieren zu fahren, aber ich wünschte mir irgendwie eine Steigerung. Meine Kinder sollten unsere Spaziergänge neu erleben. Es sollte alles irgendwie abenteuerlicher sein und meine beiden Entdecker sollten auch wirklich alles genau sehen und beobachten können. In einem Buggy kamen sie hier zwangsläufig an ihre Grenzen.

Bloß welche Alternative hatte ich als Zwillingsmama meine Zwillinge spazieren zu fahren, außer in einem Buggy? Lange Zeit war ich ratlos, bis ein Fuxtec Bollerwagen viel Licht ins Dunkle brachte, und damit auch mein Gedankenkarussell zum Stillstand.

Vielleicht befindet ihr euch gerade in einer ähnlichen Situation wie ich vor wenigen Wochen. Daher möchte ich mit euch diesen Erfahrungsbericht teilen.

Dazu gehört, dass ich euch den Fuxtec Bollerwagen zunächst zeigen möchte. Hier sind Fotos natürlich perfekt. Es handelt sich hierbei übrigens um das Model FX-CT800 der Firma Fuxtec. Den direkten Link zu diesem Model füge ich euch hier bei.

Das Abenteuer kann beginnen. Hier ist unser Fuxtec Bollerwagen FX-CT800 – auch im Detail.

Ein paar Features des Fuxtec Bollerwagen möchte ich gerne auch hier wiedergeben:

  • faltbar (so ist der Bollerwagen mobil und passt perfekt in den Kofferraum)
  • UV-Sonnendach (an sehr sonnigen und heißen Tagen zum Schutz eurer Kinder unbedingt anbringen)
  • Schiebegriff (super komfortabel und für mich ein klares must-have)
  • Innenraumverlängerung (bei Bedarf einfach anzubringen)
  • Feststellbremse (vorne und hinten)
  • Breite Räder aus Gummiprofil
  • Außentaschen und ein Innenfach

Optional könnt ihr folgendes Zubehör für den Fuxtec Bollerwagen erwerben:

  • Bollerwagenmatte (diese ist aufblasbar)
  • Regenschutz
  • Hecktasche (so habt ihr mehr Stauraum)
  • Anschnallgurte

Der Fuxtec Bollerwagen ist sogar reisetauglich

Finde den Fuxtec Bollerwagen im zusammengeklappten Zustand in unserem Auto. Na, gefunden? Er befindet sich ganz unten auf der rechten Seite. Über ihn liegt der zusammengeklappte Buggy, den wir auch noch dabei hatten.

Passend vor Reiseantritt klingelte der DHL-Bote an unserer Tür und lieferte den Fuxtec Bollerwagen an uns aus. Ein perfektes Timing. Unser Centerpark-Urlaub an der holländischen Grenze stand nämlich bevor, und wir wollten unbedingt den Fuxtec Bollerwagen mitnehmen.Unser Familienauto ist übrigens ein Ford Grand C-Max. Wir hatten keinerlei Probleme den Bollerwagen mit unserem ganzen Gepäck in unseren Kofferraum unterzubringen. Der Fuxtec Bollerwagen misst im zusammengeklappten Zustand nämlich gerade mal 15 cm.

Das macht den Fuxtec Bollerwagen aus meiner Sicht als idealen Begleiter für Familienreisen mit dem Auto. So auch für diverse Ausflüge mit den Kindern. Am Urlaubsort konnten wir den Bollerwagen praktischerweise auch noch zum Be- und Entladen unseres Gepäcks nutzen, und mussten daher nicht so oft zum Auto laufen. Ein echter Mehrwert!

Mein Mama-Fazit

Ich war zu Anfang sehr skeptisch, ob Savannah und Silas überhaupt in ihrem Bollerwagen sitzen bleiben. Sollten wir uns nicht lieber noch Anschnallgurte dazu kaufen? Auf der anderen Seite waren die Beiden ja schon 22 Monate alt. In diesem Alter sollten Kinder auch mal auf uns Eltern hören, wenn es heisst “Sitzen bleiben”. Findet ihr nicht auch?

In der Praxis gestalteten sich unsere Fahrten mit dem Bollerwagen relativ entspannt. Die Zwillinge kletterten tatsächlich nur aus dem Bollerwagen heraus, wenn sie auch laufen wollten. Ansonsten saßen sie total entspannt in ihrem Fuxtec Bollerwagen und beobachten neugierig ihr Umfeld. Der Bollerwagen wurde auch oft für ein kleines Picknick genutzt. Natürlich während der Spazierfahrt.

Die Möglichkeit den Bollerwagen zu schieben möchte ich persönlich nicht missen. So habe ich einfach meine Kinder im Blick und das ist mehr doch sehr wichtig. Auf der anderen Seite bin ich es auch gewohnt als Mama meine Kinder zu schieben und kenne es auch nicht anders. Da der Fuxtec Bollerwagen kaum Eigengewicht mitbringt, und sich durch seine breiten Räder aus Gummiprofil super fahren und lenken lässt, hat man eher das Gefühl, als würde man einen Einkaufswagen vor sich her schieben. Super easy also.

Wickeln im Bollerwagen?

 Oh ja! Das habe ich sogar auch ausprobiert. Wir befanden uns an einem überfüllten Spielplatz, als ich merkte, dass Silas Windel im Begriff war gleich aus allen Nähten zu platzen. Mir persönlich ist es wichtig die Intimsphäre meiner Kinder auch beim Wickeln in der Öffentlichkeit zu wahren. So legte ich kurzentschlossen Silas zum Wickeln einfach in den Bollerwagen, und was soll ich sagen? Der Fuxtec Bollerwagen entpuppte sich hier für mich als ein Problemlöser, wenn kein Wickelraum in der Nähe und kein ruhiges Plätzchen vorhanden ist.

Diebstahlschutz für den Bollerwagen?

Meine Empfehlung! Bitte geht nicht ohne aus dem Haus. Wir alle haben kein Geld zum Verschenken oder? Wie oft wird ein Kinderwagen oder auch ein Buggy gestohlen? So ein Bollerwagen gefällt nicht nur Familien mit Kindern. Ein Fahrradschloss gibt mir persönlich ein sicheres Gefühl den Fuxtec Bollerwagen auch mal unbeaufsichtigt stehen zu lassen. So kann ich in aller Ruhe Sandburgen mit meinen Kindern bauen und der Familienausflug endet ohne böse Überraschungen.

Die Kinder haben Spaß und fühlen sich wohl! 

Das ist fast das Wichtigste. Zu keinem Zeitpunkt hatte ich das Gefühl, dass Savannah und Silas sich in ihrem Bollerwagen unhappy fühlen.

Das war mein abschließendes Mama-Fazit. Ich hoffe sehr, dass dir dieser Beitrag gefallen hat, und ich dir ein paar nützliche Infos und Tipps mit auf den Weg geben konnte. Über dein Feedback freue ich mich an dieser Stelle. Zum Schluss folgen noch ein paar Bilder aus unserem Centerpark-Urlaub mit dem Fuxtec Bollerwagen. Über diesen folgt übrigens auch noch ein Erfahrungsbericht. Abonniere daher doch einfach meinen Mamablog und bleibe mit mir im Kontakt.

Eure

 

 

 

Der Bollerwagen wurde mir in Kooperation mit Fuxtec als kostenloses Testgerät zur Verfügung gestellt. Dieser Beitrag spiegelt jedoch meine freien und ehrlichen Gedanken in Form eines Erfahrungsberichts wieder.

Foto und Text © Nadja Moutevelidis

DIY Projekt Matschküche mit Twercs

Werbung

Unglaublich, aber wahr – mein Papa ist stolz auf seine Tochter

Na ja das hat er zwar nicht gesagt, aber mein Papa ist durch und durch Handwerker. Es gibt nichts, was mein Papa nicht kann. Man sagt nicht umsonst, dass Handwerk goldenen Boden hat, und ich kann euch sagen…Man spart wirklich eine Menge Geld, wenn man selbst einiges handwerklich auf dem Kasten hat. So wie mein Papa eben.

Als ich ihm eines Tages ganz stolz Twercs präsentierte, so heisst der Werkzeugkoffer aus dem Hause Vorwerk nämlich, schaute er mich mit großen Augen an. Es dauerte nicht lange und er fragte mich, was ich denn damit anstellen möchte und überhaupt wisse, wie das Werkzeug funktioniere.

Ich kann euch sagen…

Auf diesen Moment hat mein Papa vermutlich die ganze Zeit gewartet. Es ist nicht so, als hätte ich vorher z. B. nie ein Werkzeug in Händen gehalten, wie z. B. einen Hammer, um ein Bild an die Wand anzubringen, aber in unserer Familie bin ich eher die kreative Künstlerin. Wobei Fotografie ja auch ein Handwerk ist.

Das “unglaublich, aber wahr” bezieht sich also eher darauf, dass ich selbst über mich überrascht bin. Nicht, dass mein Papa erstmalig stolz auf seine Tochter ist. Das wäre in der Tat ganz schön traurig. Mein Papa war dieses Mal allerdings stolz auf seine Tochter, da sie nicht nur mit einem Hammer vor ihm stand. Wer weiß wie lange er auf diesen Moment gewartet hat! Es ist ja oft so, dass Eltern sich wünschen, dass ihre Kinder eines Tages die gleiche Leidenschaft mit ihnen teilen. Getreu dem Motto “Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm”.

Es ist schon verrückt, wie man sich selbst verändert, wenn man auf einmal Mama ist, oderKennt ihr das? Man möchte für seine Kinder das Beste und macht ihnen gerne stets eine Freude. Ich könnte euch an dieser Stelle zig Beispiele aufzählen, was man als Mama doch alles tut, was man vorher nicht für möglich gehalten hätte. In meinem Fall spreche ich hier von einem DIY – Do  it Yourself Projekt.

Auf einmal war ich eine DIY Mama (gibt es den Begriff überhaupt) und freute mich über einen Werkzeugkoffer

Mein Papa ließ es sich übrigens nicht nehmen, mir den Werkzeugkoffer von Twercs ausgiebig zu erklären. Für eine Sekunde kam mir dabei der Gedanke, dass er sich ganz prima als Repräsentant bei Vorwerk – sprich Twercs machen würde.

Der Twercs Ladekoffer – was ist drin

  • Akku Heissklebepistole
  • Akku Bohrschrauber
  • Akku Stichsäge
  • Akku Takker
  • Twercs Zubehörmappe (enthält u. a. z. B. Sägeblätter)
  • Twercs Ideenbuch

Mein erstes DIY Projekt – Die Matschküche

Pinterest ist seit einigen Wochen mein Ideenpool. Dort lächelte mich eines Tages eine Matschküche an. Ich war sofort angetan von dem Projekt “Matschküche”. Vor wenigen Wochen bekamen Savannah und Silas einen schönen Sandkasten in unserem Garten und eine Matschküche passte hier einfach perfekt ins Bild. Zudem machte es in meinem Kopf klick und das ist immer ein gutes Zeichen. So sah ich die Beiden voller Begeisterung an ihrer Matschküche stehen, und das nicht nur an den bevorstehenden Herbsttagen, sondern im nächsten Frühjahr, im Sommer und in den darauffolgenden Jahren. Mir gefiel der Gedanke, an etwas zu basteln, woran Savannah und Silas längerfristig Freude haben dürften.

Ich entschied mich für eine Matschküche in der Variante einer Holzbank. Die Friesenbank erwarb ich für genau 34,95 Euro bei Ebay. Weitere Utensilien für die Matschküche kaufte ich bei Ikea ein und das ein oder andere Küchen-Accessoires hatte ich tatsächlich zu Hause.

Die Holzbank behandelte ich mit Teak-Möbelöl. Weiterhin bekam meine Matschküche eine zusätzliche Ablagemöglichkeit durch zwei Bretter, die in der Garage noch standen und eine kleine Sperrholzplatte, die ebenfalls dort noch lag, diente mir als Kochplatte. Mit Acryl-Buntlack malte ich die hierfür passenden Kochplatten aus. Das passende Topfset für meine Spielküche bestellte ich bei Ebay.

Aus dem 4-IN-1 Koffer von Twercs benötigte ich die Akku Stichsäge nebst passenden Sägeblättern sowie den Akku Bohrschrauber.

Meine Matschküche – Step by Step

Bilder sind immer großartig. Findet ihr nicht? Gerade bei so einem DIY Projekt kann man anhand von Fotos viel besser zeigen oder erklären, wie man zum Endergebnis gekommen ist. In meinem Fall also die bereits mehrfach hochgepriesene Matschküche.

Es folgen jetzt also Fotos – so schwer war das gar nicht.
Eine kleine Step by Step Anleitung habe ich euch direkt zu den Bildern hinterlegt.

DIY Projekt Matschküche mit dem Werkzeugkoffer von Twercs. Als erstes mit einem Bleistift die Umrisse der Spüle aufzeichnen. Die Spüle ist hier einfach ein Behältnis, welches ich kostengünstig bei Ikea kaufte.

Mit der Stichsäge als nächstes die eingezeichneten Umrisse fein säuberlich ausschneiden, damit die Spüle eingesetzt werden kann.

Bei Ikea kaufte ich sehr günstig eine Stange ein, die mir mit den passenden Haken, als Küchenleiste dienen sollte. Die entsprechenden Löcher wurden kurz eingezeichnet und dann wurden die Schrauben mit dem Akku Bohrschrauber angebracht. Das Gleiche passierte auch mit dem Mülleimer (rechtes Bild), der auch einfach als Aufbewahrungsfach für Kleinkram genutzt werden kann.

Auf diesem Foto seht ihr meine behandelte Holzbank mit dem Teak Möbelöl und das fein säuberlich ausgeschnittene Loch mit der Stichsäge von Twercs für die Spüle

Eine Sperrholzplatte diente mir als Kochplatte. Die dazugehörigen Herdplatten malte ich mit Acryl Buntlack farblich aus. Hier gibt es für die Kinder einen kleinen Lerneffekt. Rot bedeutet “die Herdplatte ist heiß”, blau “sie ist aus” und braun steht dafür “dass die Herdplatte gerade warm” wird. Das Ganze wurde fest und sicher an die Holzbank angeschraubt.

Auf diesen Fotos seht ihr das Endergebnis meiner Matschküche. Die verschiedenen Küchenutensilien sollen Savannah und Silas viel Spaß beim Spielen bereiten. Alles natürlich alters- und kindgerecht. Heißt, die hier abgebildeten Töpfe sind erst für Kinder ab 3 Jahren geeignet, daher werden sie wieder in die Kiste verpackt. Ich wollte euch jedoch eine fertige Matschküche zeigen – so, wie ich sie mir eben vorstelle.

Wie gefällt euch meine Matschküche?

An dieser Stelle ist nicht nur mein Papa stolz auf mich, sondern vor allen Dingen ich selbst. Nie hätte ich gedacht, wie viel Freude es mir doch bereiten kann mit Werkzeug in Händen, an einem Projekt zu basteln. So schwer war das alles auch gar nicht und eine Matschküche kaufen kann halt jeder.

Eure

 

 

 

Text und Fotografie © Nadja Moutevelidis

 

Gewinnspiel – Trag´s bunt – trage Babauba

Werbung

Du kennst das Kinderlabel Babauba noch nicht? Vor meinem geistigen Auge sehe ich dich mit den Schultern zucken und du überlegst. Das brauchst du jetzt wirklich nicht. Lehn dich bitte entspannt zurück, denn in diesem Artikel teile ich mit dir meine Erfahrungen, und gemeinsam werden wir in die bunte und damit fröhliche Welt von Babauba eintauchen.

…und das sieht so aus

Gegründet wurde das Kinderlabel Babauba seinerzeit von Izabella Csik. Izabella, selbst Mama, hatte den Wunsch nach ausgefallener Kinderbekleidung. Kein Mainstream. Kindermode sollte in ihren Augen bunt und fröhlich sein, die Designs komfortabel und mit viel Liebe zum Detail. So etwas gab es aber bisher nicht. Izabella Csik lernte das Nähen, die Welt wurde bunter, und aus bunt wurde Babauba. Ein Label für bunte und fröhliche Baby- und Kleinkindmode mit Sitz in Wien.

oben bunt, unten bunt, alles bunt…mein Einkaufserlebnis

Als ich zum ersten Mal den Onlineshop von Babauba besuchte fühlte ich mich etwas erschlagen, aber im Positiven. Die Auswahl war gewaltig und die Designs so ausgefallen, lebensfroh und bunt, dass ich direkt tief in die Babauba Welt eintauchte. Ich verlor jegliches Zeitgefühl und vertraute hierbei einem gut funktionieren Babyphone, da Savannah und Silas zu Mittag schliefen. Schaute ich jetzt als erstes nach Jungen- oder Mädchenbekleidung? Ich klickte mich durch die Kategorien oben bunt, unten bunt, alles bunt und Accessoires. 

Immer wieder legte ich das ein oder andere Kleidungsstück für Savannah und Silas in den Warenkorb, wie z. B. Sommerhosen für Kinder und Bodykleidchen. Wie sollte ich mich bloß entscheiden? Es gab natürlich nicht ein paar kurze Shorts für Jungen zur Auswahl, sondern es gab verschiedene Designs und Farbkombinationen. In diesem Moment fühlte ich mich als Mama von zwei schlafenden Kindern in der Mittagszeit völlig überfordert.  Mein erster Gedanke war daher “Kinder bitte schlaft heute ganz lange…ich brauche jetzt wirklich Zeit” und mein zweiter Gedanke schloss eine Handlung mit ein. Ich legte einfach alles was mir gefiel in den Warenkorb hinein…und das war wirklich eine Menge. Eine Mama im Kaufrausch. Ja, so würde ich mein erstes Einkaufserlebnis bei Babauba passend beschreiben. Mein Warenkorb war inzwischen kunterbunt und der hier angezeigte Warenwert meines Einkaufs holte mich leider wieder unsanft in meine Welt zurück. Na gut, sortieren wir halt aus.  

Mein Einkauf bei Babauba – mein abschließendes Fazit

Es war wirklich nicht einfach mich zu entscheiden. Ich liebe Farben. Unsere Wohnung mag vielleicht nicht so bunt sein wie die Kindermode von Babauba, aber jeder Raum ist farblich anders gestaltet. Farbe bedeutet für mich Lebendigkeit. Unsere Kinder bringen so viel Leben in unseren Alltag. Ihre eigene kleine Welt besteht aus leuchtenden Farben, aus geheimen und unerforschten Orten. Sie sehen unsere Welt mit ganz besonderen Augen. Ich finde, dass die schöne und bunte Kindermode von Babauba ein Stück weit die farben- und phantasievolle Welt unserer Kinder für uns Erwachsene sichtbar nach außen zeigt. Ich zumindest kann nicht umhin, wenn ich z. B. meinen Sohn Silas mit einem Piratentuch von Babauba auf den Kopf durch die Gegend flitzen sehe, zu denken, dass da mein kleiner Seeräuber auf der Jagd ist. Na gut, er hat vielleicht nur ein Stück Brötchen in der Hand, aber aus dem Blickwinkel eines Kindes sieht er unsere Welt als ein einzig großes Abenteuer.

Jetzt aber zurück zu meinem Warenkorb.In diesem landeten zwei kurze Shorts für Jungs, ein Junior Tanktop, ein Bodykleidchen, eine Kurzlatzhose, ein Kinder Jumpsuit, ein Kinder Unterhemd und zwei Piratentücher, die sich ganz wunderbar als Multifunktionstuch eignen. Binnen weniger Tage war meine Bestellung auch schon bei uns zu Hause eingetroffen und enthielt ein paar Gratis Goodies. Mein abschließendes Fazit zeigt ein strahlendes Mama-Gesicht und ein Daumen hoch für Babauba. Macht bitte weiter so!

Achtung ich habe ja noch etwas für euch!

Gewinnspiel in Kooperation mit BABAUBA

Gewinne einen Gutschein im Wert von 50,00 Euro für den Onlineshop von Babauba. Da ich neugierig bin, musst du mir aber verraten, was du deinem kleinen Sonnenschein für 50,00 Euro kaufen möchtest. Schaue bitte noch kurz in meine Teilnahmebedingungen und dann warte ich ganz gespannt. Viel Erfolg!

Teilnahmebedingungen:

Teilnahmeschluss ist Samstag, der 08.09.2018 um 18:00 Uhr. Der Gewinner wird nach dem Zufallsprinzip ausgelost und wird binnen 48 Stunden per Email über seinen Gewinn informiert. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Deine hier hinterlassene Email-Adresse bei der Kommentarfunktion wird nur im Zuge dieses Gewinnspiels gespeichert und nicht veröffentlicht. Nur so kann ich dich über deinen Gewinn informieren. Im Falle eines Gewinns wird deine Email-Adresse an Babauba weitergeleitet. Über diese erhälst du deinen Gutschein. Gewinnberechtigt bist du, wenn du volljährig und damit voll geschäftsfähig bist. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mit der Teilnahme dieses Gewinnspiels erklärst du dich mit den hier aufgeführten Teilnahmebedingungen und Weiterleitung deiner Email-Adresse an das Unternehmen Babauba einverstanden.

Ps: Schaut mal das sind meine Einkäufe bei Babauba. Sind die Sachen nicht traumhaft schön? Ein paar Kleidungsstücke habe ich eine Nummer größer bestellt, so dass wir noch lange Freude an unserer schönen Auswahl haben.

Eure

Mein Tipp: An kühleren Tagen kombiniere einfach dein Sommer-Outfit von Babauba für dein Mädchen mit einer Strumpfhose und einem Body. Das habe ich hier bei dem Jumpsuit LovelyGeisha bei Savannah auch getan. Das Undershirt DinosAndVolcanos-Brown, welches Silas hier von Babauba trägt, fand ich als typisches Unterhemd viel zu schade. Ich habe es mit einem Kurzarmbody kombiniert – so muss der kleine Mann auch nicht frieren.

Angetan haben mir es die Piratentücher von Babauba, PinkTrees und Firefighter, die hier auf den weiteren Bildern zu sehen sind. Sie stören die Kinder beim Spielen nicht und engen zudem nicht ein. Du kannst sie binden nach Lust und Laune. Sie sind super als Multifunktionstuch.

Ihr kennt jetzt meine vollständige Auswahl von Babauba. Sind die Sachen nicht auffallend schön? Möchtest du Babauba also kennenlernen, dann mach mit bei meinem Gewinnspiel.

Werbung und Gewinnspiel - Trag´s bunt - trage Babauba

Text und Fotografie © Nadja Moutevelidis

Beißring aus Silikon BPA-frei

Werbung

Mein Erfahrungsbericht in Sachen Beißringe

Heute komme ich endlich dazu meinen ersten Beitrag in der Rubrik “Shoppingtipps” zu schreiben, und dieser Tipp widmet sich dem Thema Beißringe. Diese gehören spätestens dann in jedem Haushalt mit Baby, wenn dieses anfängt zu zahnen.

Sobald dies der Fall ist, fängt das Baby an auf allen möglichen Gegenständen herumzukauen. Ganz zu Anfang waren Mamas und Papas Finger der absolute Hit. Während Savannah noch heute am liebsten auf ihren Fingern herumkaut, und ich hier aufpassen muss, dass sie nicht wund werden, bevorzugt Silas Beißringe. Jedes Kind zahnt auf seine Art und Weise, aber kauen tun sie doch alle. Das hat die Natur so vorgesehen. So ist es dem kleinen Sonnenschein möglich sich selbst das Zahnfleisch zu massieren und für einen wohltuenden Gegendruck zu sorgen, nämlich dort wo sich ein Zahn auf den Weg macht, denn hier entsteht ebenso ein Druckgefühl.

Oftmals stellt man auch fest, dass das Zahnfleisch sehr geschwollen und teilweise sehr rot und wund ist, dann kann das Beißen auf einen Beißring auch sehr schmerzhaft sein. Bei Silas kann ich das sehr gut beobachten, denn er verzerrt dann regelrecht sein Gesicht und weint sofort. Ich muss ihn dann immer erst einmal auf den Arm nehmen, um ihn zu beruhigen. Wir verfügen über mehrerer Beißringe, alle jedoch sind sie nur kurzzeitig im Einsatz, da das Kauen auf diesen auf Dauer zu schmerzhaft ist. Sie sind vom Material her zu hart für das doch sehr empfindliche Zahnfleisch.

Anders sind hier die Beißringe von von Tinabless, die ich glücklicherweise beim Stöbern an einem Nachmittag auf Amazon entdeckte. Silas liebt sie und ich liebe sie, da sie meinem Kind das Zahnen erleichtern und für eine wohltuende Linderung sorgen. Man bekommt sie im Set und ich finde sie optisch einfach nur toll. Hier hat man sich wirklich Gedanken gemacht. Die Beißringe gibt es in Obstform. So haben wir eine Banane, eine Melone und eine Weintraube und eine weitere Variante eines Beißrings. Die Beißringe sind super leicht, und die Griffe schön schmal, so dass das Baby den Beißring gut halten kann.

Die leuchtenden Farben ziehen zudem die Aufmerksamkeit an, sie sind super soft. Ich habe es daher bisher noch nie erlebt, dass Silas bei diesen Beißringen aufschreit, da diese zu hart für das empfindliche Zahnfleisch sind. Durch die unterschiedlichen Formen dieser Beißringe gelingt es dem Kind gezielt Stellen im Mund zu erreichen und sie lassen sich mit der nötigen Kraft im Mundraum noch biegen. Die Oberflächenstruktur der Beißringe ist immer anders. So hat ein Beißring z. B. Noppen oder Rillen, so dass das Baby zusätzlich sein Zahnfleisch massieren kann. Natürlich kann man die Beißringe auch kühlen und sie sind BPA-frei. Das Preis- Leistungsverhältnis ist top und ich kann sie nur wärmstens empfehlen.

Werbung da Markennennung

Wie sieht es bei euch aus? Welche Beißringe nutzt ihr oder worauf kaut euer Kind, wenn es zahnt, am liebsten?

Eure