Türkeiurlaub mit Kleinkindern

Türkeiurlaub mit Kleinkindern

Von meiner Reiselust habe ich ja schon ausgiebig erzählt.

Tatsächlich sind wir im letzten Jahr insgesamt dreimal als Familie verreist. Bei allen drei Reisen handelte es sich um Flugreisen.

Als Savannah und Silas neun Monate alt waren, ging es für uns nach Ägypten. Ein Jahr alt waren sie, als wir eine wunderschöne Zeit auf der Urlaubsinsel Mallorca verbrachten. In unserem Türkei-Urlaub waren sie 16 Monate alt, und genau von diesem Urlaub möchte ich euch ein wenig erzählen.

Die Türkei als Reiseziel mit Kleinkindern

Im Oktober flogen wir mit einem guten Bauchgefühl und mit SunExpress in die Türkei.

Mit einem guten Bauchgefühl zum einen, weil die Fluggesellschaft SunExpress uns das Koffer packen sehr erleichterte. Bei dieser Fluggesellschaft haben nämlich auch Kinder unter zwei Jahren ein Freigepäck. Absolut familienfreundlich kann man hier nur sagen! So durfte ich für unsere Zwillinge Savannah und Silas jeweils 20 kg mehr einpacken. In der Praxis nutzten wir das viele Freigepäck für uns als Familie zwar nicht aus, aber das leidige Thema Koffer packen gestaltete sich einfach viel entspannter.

Ein weiterhin gutes Bauchgefühl hatten wir zum anderen bei unserem Reiseziel, der Türkei.

Zweimal hatten wir hier schon wunderschöne Urlaube verbracht, wie z. B. im Frühjahr 2017, als ich mit Savannah und Silas schwanger war. Die Türkei bietet einfach bezahlbaren Luxus. So gibt es viele luxuriöse 5 Sterne Hotelanlagen, die mit jeglichem Komfort und Annehmlichkeiten den Urlaub versüßen. Zudem scheint die Türkei ihren Fokus auf Familien mit Kindern ausgerichtet zu haben. Die meisten Hotelanlagen bieten All-Inclusive an und haben ein sehr breit gefächertes Angebot für Kinder.

Dazu gehören u. a. riesige Aquaparks mit rasanten Rutschen, Spiel- und Wasserspielplätzen, und viele Hotels verfügen sogar über einen kleinen Freizeitpark.

Als wir 2016 das erste Mal in die Türkei flogen und unser Hotel genau über einen solchen Freizeitpark verfügte, kamen mein Mann und ich aus dem Staunen gar nicht mehr aus. Hier stand z. B. ein großes Karussell.

Voller Vorfreude ging es für uns in die Türkei

Unseren 14tägigen Türkei-Urlaub verbrachten wir im 5 Sterne Hotel, Side Star Resort, in Gündoğdu. Von den Temperaturen her war es Ende September/Anfang Oktober perfekt. Wir hatten im Durchschnitt jeden Tag um die 27 Grad und badeten mit Savannah und Silas sehr oft im Meer. Das war einfach nur toll. Am Kinderpool der Hotelanlage waren wir mit den Beiden auch an den ersten Tagen. Allerdings gab es hier zwei Punkte, die uns nicht so gut gefallen haben. Der Kinderpool war nicht beheizt, und die Wassertemperatur nach unserem Empfinden zu kalt zum Planschen für kleine Kinder. Das Animationsteam befand sich direkt gegenüber vom Kinderpool und immer wieder liefen Durchsagen über das Mikrofon und aus den Boxen dröhnte relativ laute Musik. Am Meer war es daher viel angenehmer und entspannter. So auch das Mittagessen im Strandrestaurant.

Der perfekte Familienurlaub

Ja, rückblickend betrachtet, hatten wir einen nahezu perfekten Familienurlaub in der Türkei.

Für Savannah und Silas gab es immer etwas am Buffet, was sie gerne aßen. Überhaupt gab es ständig irgendwo Essen, was gut war. Wir hatten so nie Probleme bei den Zwischenmahlzeiten für unsere Kinder. Das Hotel verfügte über einen Spiel- und Wasserspielplatz, auf dem sich die Beiden regelmäßig austobten. Das hatte den schönen Nebeneffekt, dass unsere kleinen Entdecker natürlich abends fix und alle waren, und binnen Sekunden einschliefen. YES..Jackpot für Mama und Papa. Ab ca. 20:00 Uhr hatten wir also kinderfreies Programm, wobei wir meist selbst ziemlich platt waren. Wer kennt’s?

Unser Familienurlaub in der Türkei war so schön, wie er eben auch anstrengend sein kann mit Kleinkindern. Dabei meine ich nicht, dass Savannah und Silas selbst anstrengend waren. Sondern, dass man von morgens bis abends als Eltern seine Kinder im Urlaub unterhält. Man sorgt dafür, dass sich die Kleinen rundum wohl fühlen und versorgt sind. Da Kleinkinder noch nicht selbständig sind, ist man ständig auf der Hut und bei ihnen. Sie geben den Takt einfach vor. Falls ihr selbst schon einmal mit euren Kindern verreist seid, wisst ihr vermutlich was ich damit meine.

Ein gutes Beispiel ist hier z. B. das Thema Essen. Wir hatten eine Wahnsinns-Auswahl. Ein so tolles Buffet. Wie gerne hätten wir uns hier als Erwachsene von A – Z genüsslich bedient und vor allen Dingen in Ruhe gegessen. Allerdings war das nur so lange möglich, bis Savannah und Silas sich satt gegessen hatten. Sobald das der Fall war, rissen sie sich das Lätzchen oftmals vom Hals, und versuchten aus ihrem Hochstuhl zu klettern.

Ein All-Inclusive Urlaub mit kleinen Kindern bedeutet eben auch einen Urlaub ohne Gewichtszunahme *schmunzel*. Ist doch auch mal schön oder?

Die Türkei selbst erlebten wir übrigens als ein sehr kinderfreundliches Reiseziel und kommen sicherlich wieder.

Was ist euer Lieblings-Reiseziel mit Kindern? Aus welchem Grund? Seid ihr schon mit euren Kindern in den Urlaub geflogen? Wohin? Erzählt doch mal ein wenig.

Bis ganz bald

Eure

 

Ein paar Impressionen aus unserem Familienurlaub in der Türkei

Eine Zwillingsbanane? Ehrlich gesagt wusste ich bis dato gar nicht, dass es bei Bananen auch Zwillinge gibt. Ihr etwa? Auf dem rechten Foto seht ihr übrigens einen Teil des Spielplatzes, der zu unserer Hotelanlage gehörte.

 

 

Foto und Text © Nadja Moutevelidis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.