Bestes Baby Tagebuch – App-Empfehlung

Werbung

Heute möchte ich euch gerne eine App vorstellen

Es handelt sich hierbei um die App “Bestes Baby Tagebuch”, die ich durch Zufall im App-Store entdeckte. Ich war auf der Suche nach einer praktischen Lösung, um die Gewohnheiten meiner Zwillinge aufzuzeichnen. Natürlich reicht hier ebenso ein Blatt Papier und ein Stift, aber ich muss ehrlich sagen, dass ich mein iPhone doch ständig in meiner Reichweite habe. Ich nutzte die App in einer Phase, als ich den Tagesablauf unserer Zwillinge etwas anpassen wollte. Hier war mir die Erfassung bestimmter Daten einfach wichtig, um mir zunächst einen Überblick zu verschaffen.

Savannah bekam zu diesem Zeitpunkt auch noch Eisen aufgrund schlechter Werte und hatte unregelmäßigen Stuhl. Oft verlor ich hier den Überblick, wann sie zuletzt eine Stuhlwindel hatte. Ein Alltag mit Zwillingen setzt oftmals routiniertes und schnelles Handeln voraus und schwups wickelt man schon das nächste Kind oder füttert es. Diese Phasen sind oftmals sehr stressig und die Zeit rast an einem so vorbei. Hier verliert man einfach auch mal den Überblick.

Meine Erfahrungen mit dieser App

Mit der “Bestes Baby Tagebuch” App von Pavel Krivushenkov, die zahlreiche Funktionen bereits kostenlos anbietet, kann man sehr einfach zahlreiche Infos zu seinem Kind festhalten. Über die App fügt man als erstes sein oder seine Kinder hinzu. Schön ist auch, dass man neben ein paar Grundangaben zum Kind ein Foto hinzufügen kann. Das macht es irgendwie persönlicher. In der kostenlosen Variante der App, die für meine Zwecke völlig ausreichend war, kann man u. a. die Flaschenmahlzeiten mit Uhrzeit und Trinkmenge notieren. Wann die Windel gewechselt wurde sowie z. B. die Schlafenszeiten.

Hier gibt es eine Art Stoppuhr, die man sofort aktivieren kann, um das Schlafverhalten des Kindes aufzuzeichnen. Sämtliche Eintragungen lassen sich auch später anpassen. So hat man hat die Möglichkeit Notizen hinzuzufügen. Bei einer Stuhlwindel z. B. durch Aufführen der Konsistenz. Der Gemütszustand des Kindes lässt sich ebenso eintragen, oder aber z. B.  wann es gebadet wurde.

In der kostenpflichtigen Variante lassen sich auch die Meilensteine, die das Kind erreicht hat, z. B. krabbeln, eintragen. Ebenso ist es möglich verschiedene Daten zur Gesundheit einzugeben, die man dann bei einem Arztbesuch direkt dabei hat. Als weitere Features gibt es eine Tagesübersicht, eine Übersichts- und Wachstumstabelle und die Möglichkeit Allergien seines Kindes zu notieren. Bereits vorhandene Zähnchen lassen sich ebenfalls in einer Grafik aufzeichnen.

Eine Datensicherung über Dropbox ist gegeben.

Ich habe jetzt nur mal einen Teil vieler toller Funktionen der App aufgezählt, die sicherlich für viele von euch sehr nützlich und interessant sein dürften.

Savannah und Silas kamen als Frühgeborene zur Welt. Hier war es am Anfang sehr wichtig, die Trinkmengen zu notieren. Nur so konnte festgehalten werden, ob sie ausreichend tranken. Als Eltern hatten wir so einen Überblick über ihren Tagesablauf und entsprechende Zeiten. Leider kannte ich die App zum damaligen Zeitpunkt gar nicht und so notierte ich mir alles auf einen Zettel.

Für mich war das äußerst unbefriedigend, da ich manchmal meine eigene Schrift nicht lesen konnte. Oft war es auch so, dass ich den Zettel in all dem Chaos verlegt hatte.  Na ja…vielleicht gehöre ich auch einfach zu sehr der Smartphone-Generation an.

Ich kann diese App auf jeden Fall nur empfehlen. Das Schöne an der App ist übrigens auch,  dass ihr die eingetragenen Notizen mit eurer besseren Hälfte teilen könnt. So hat derjenige im Fall der Fälle alle nötigen Infos zur Hand.

Kennt Ihr tolle Alternativen? Ich freue mich wenn ihr diese in der Kommentarfunktion einfach mal aufführt.