Center Parcs Het Heijderbos – Reisebericht

Center Parcs Het Heijderbos – Reisebericht
Dieser Beitrag enthält Werbung

Lass mich raten

Vermutlich haben dich kleine Umwege der virtuellen Welt auf meinen Reise- und damit auch Erfahrungsbericht zum Center Parcs Het Hejderbos geführt oder? Lass dir gesagt sein, in dieser virtuellen Welt befand ich mich vor wenigen Wochen ebenso. Ich gehöre nämlich zu den Menschen, die nicht nur gerne reisen, sondern sich im Vorfeld über das geplante Reiseziel genau informieren. Meine Suchbegriffe nach einer bestimmten Sache im World Wide Web können da schon ziemlich akribisch und einfallsreich sein. Vielleicht bist du ja genauso? Na ja jedenfalls war ich mir am Anfang gar nicht so sicher, ob ein Familienurlaub in einem der zahlreichen Center Parcs überhaupt etwas für uns ist. Ich hatte so gar keinen Plan! Das fing schon mit dem Center Parcs Konzept an. So fragte ich mich z. B.

Sagt uns das Center Parcs Konzept als Familie überhaupt zu?

Also viele kleine Häuser mitten in der Natur, und damit abseits von all dem Trubel und der Hektik des Alltags. Hierzu gehören Ferienhäuser, die sich in den Kategorien Premium, Comfort und VIP einreihen. Vieles ist bei einem Center Parcs Aufenthalt bereits schon inklusive, alles aber natürlich nicht. In jedem Center Parcs hat man unbegrenzten Zugang in das Aqua Mundo. So heisst das tropische Badeparadies des Ferienparks. Die weiteren Annehmlichkeiten und Aktivitäten unterscheiden sich von Park zu Park. Hier heißt es für sich als Familie den passenden Ferienpark zu finden und sich dabei auf der Center Parcs Website inspirieren zu lassen. Das tat ich natürlich.

Welcher der zahlreichen Center Parcs kommt für uns als Familie also in Frage?

Das war also die nächste Frage, die ich mir stellte. Dabei war mir wichtig, dass der ausgewählte Ferienpark gut erreichbar war. Mit gut erreichbar meine ich insbesondere die Fahrtzeit. Savannah und Silas sollten bei unserem ersten Familienurlaub mit dem Auto nicht viele Stunden in diesem verbringen müssen. Es galt hier erste Erfahrungen zu sammeln und es nicht direkt am Anfang zu übertreiben. Ein Ferienpark am Meer im Reisezeitraum Ende März/Anfang April war mir nicht wichtig. Also öffnete ich flott Google Maps und checkte die jeweilige Fahrtzeit der in Frage kommenden Ferienparks: “Hey der Center Parcs Het Heijderbos war gerade mal 1 Stunde und 20 Minuten von zu Hause entfernt.” Das war schon mal super.

Wie gut war der Ferienpark allerdings bewertet? Was schrieben hier vor allen Dingen Familien? Gab es Tipps und Anregungen? So schaute ich also in den Google Rezensionen und hüpfte bei meiner Recherche von einem Fleckchen zum nächsten im World Wide Web.

Center Parcs Het Heijderbos – Reisebericht

Tatsächlich verbrachten wir im Reisezeitraum Ende März/Anfang April eine ganze Woche im Center Parcs Het Heijderbos. Durch ein Last Minute Angebot konnte ich der Versuchung nicht widerstehen für uns ein VIP Haus zu buchen. Es war dadurch 190,00 Euro günstiger und verfügte zudem über eine Infarot-Wärmekabine. Das hört sich doch gut an oder? Für mich jedenfalls so gut, dass ich mich in meinen Wunsch-Vorstellungen gleich mehrmals in dieser Wärmekabine entspannte. Na ja du kannst dir vielleicht denken, dass die Realität ein wenig anders ausgehen hat.

Unser VIP Haus war dennoch eine gute Wahl. Es verfügte über rd. 83 qm, hatte zwei Schlafzimmer, ein Badezimmer mit besagter Infarot-Wärmekabine sowie einer Badewanne mit Whirlpoolfunktion. Das WC befand sich separat im Eingangsbereich, und war verglichen mit den anderen Räumen sehr winzig. Der großzügige Wohn- und Essbereich verfügte über eine voll ausgestattete Küche mit Gasherd, Mikrowelle und einem Kühlschrank, der auch ein kleines Gefrierfach hatte. Bei Ankunft in unser VIP Haus waren die Betten bereits gemacht und es wirkte soweit sauber. Natürlich nicht so, wie zu Hause. Soll heißen, hier durften Savannah und Silas keine Kekskrümel vom Boden essen.

Es folgen ein paar Impressionen unseres VIP Hauses

Bilder sind doch immer das beste Medium, wenn man eine bestimmte Sache beschreiben möchte. So wie unser VIP Haus im Center Parcs Het Hejderbos. Die Bilder zeigen unseren Wohn- und Essbereich und die großzügige Terrasse, die auch auf den weiteren Bildern zu sehen ist.

Unser VIP Haus lag direkt an einem Teich. Von der Terrasse aus konnte man die Enten und die Gänse sehen. Ein Gänse-Paar kam auch immer zu uns an das Terrassenfenster. Das war vor allen Dingen für Savannah und Silas richtig toll. Das kannten sie bisher so gar nicht. Wer Eichhörnchen mag, das dürfte wohl jeder sein, sieht hier ganz viele.

Unser VIP Haus hatte zwei Schlafzimmer. Die Größe dieser beiden Schlafzimmer ist nicht unbedingt dafür ausgelegt, dass zwei kleine Kinder in ihren Gitterbetten dort schlafen können. Wir mussten das vorhandene Doppelbett in einem der Schlafräume ganz zur Seite schieben, und hatten Glück, dass es dann gepasst hat. Achtung: 1 Babybett und Hochstuhl ist inklusive. 5 Euro Aufpreis pro Babybett oder Hochstuhl.

Beim VIP Haus war ein Brötchenservice inklusive. Dazu stellten wir den blauen Einkaufskorb nach draußen, und die Vögel knabberten uns nichts weg. Das Badezimmer war mit allem möglichen Komfort ausgestattet. Als vierköpfige Familie war z. B. das Doppelwaschbecken super-praktisch. Das vorhandene Sofa im Wohnbereich lud in der Mittagszeit dazu ein, es sich einfach mal bequem zu machen.

Freizeitgestaltung als Familie im Center Parcs Het Heijderbos

Wie war so unser Tagesablauf mit zwei kleinen Kindern? Wie unsere Freizeitgestaltung?

Zunächst einmal muss man sagen, dass viele Aktivitäten im Center Parcs Het Hejderbos erst um 10:00 Uhr ihren Lauf nahmen, hier öffnete z. B. das Schwimmbad. Als Mama von zwei Kleinkindern fand ich das persönlich jedoch viel zu spät, und hätte vermutlich eher 09:00 Uhr favorisiert. Savannah und Silas liegen nämlich für gewöhnlich gegen 11:30 Uhr bereits in den Federn für ihren Mittagsschlaf. Das war auch während unseres Center Parcs Aufenthalt der Fall und hier war es mir wirklich wichtig, dass sie in ihren eigenen Betten schlafen. Für uns als Familie lohnte daher ein Besuch des Schwimmbads am Vormittag so gar nicht. Diesen Besuch holten wir jedoch am Nachmittag nach.

Unsere Vormittage verbrachten wir daher viel an der frischen Luft und gingen spazieren. So z. B. zum Bauernhof, der wirklich ganz toll für kleinere Kinder ist. Am Nachmittag wiederholten wir oft unser Programm, jedoch konnten wir hier mit den Kleinen auch zum Spielplatz gehen. Vormittags hatten wir teilweise nur 6 – 8 Grad und damit war es einfach viel zu kalt. Auch den Jungle Dome suchten wir an einem Nachmittag auf. Bilder hierzu und eine Kurzbeschreibung findest du weiter unten.

Ein Tagesausflug führte uns in die wunderschöne Stadt Nijmegen. Die Stadt hat uns so sehr gefallen, dass wir unbedingt wiederkommen möchten. Am liebsten bei schönen sommerlichen Temperaturen, um in einen der zahlreichen schnuckeligen Cafés draußen sitzen zu können. Ja so ist das eben mit dem Wetter. Alles ist viel schöner und angenehmer mit ein wenig Sonnenschein.

Ein solches Wetter hätte ich mir natürlich auch für unseren Familienurlaub im Center Parcs Het Heijderbos gewünscht, aber immerhin blieb es trocken. An einem Tag hatten wir aber tatsächlich auch mal rd. 20 Grad und hier gab es keine Mützenfotos.

Ein paar Fotos vom Bauernhof. Savannah und Silas durften einen Morgen sogar die Hühner füttern. Was für ein Erlebnis.

Hier ein paar Bilder aus dem Jungle Dom. Der ist übrigens gratis und hier herrscht ein wirklich tropisches Klima und es gibt viel zu entdecken. Das Foto unten links gehört übrigens zum Market Dome und führt auch in das Aqua Mundu. Im Market Dome gibt es einen Supermarkt und ein paar kleine Shops sowie Restaurants für jeden Geschmack. Der Market Dome ist überdacht.

Ich glaube zu den nachfolgenden Bildern muss ich gar nichts schreiben. Es sind ein paar Impressionen aus dem Center Parcs Het Heijderbos, um einen Eindruck von dem Ferienpark zu bekommen.

Wunderschönes Nijmegen – da solltest du mit deinen Lieben hin.

Was kommt mit ins Gepäck – ein paar nützliche Infos für euren Familienurlaub im Center Parcs

Ich habe für euch als Familie eine kleine Packliste erstellt. Es geht hier wirklich nur um ein paar Kleinigkeiten, die noch zusätzlich Platz im Gepäck haben sollten.

  • Küchenrolle
  • Zusätzliches Toilettenpapier
  • Bettwäsche und Bettlaken (nur für Kinder, da nicht inklusive)
  • Spültuch- und Trockentuch (im VIP-Haus ist ein Set inklusive)
  • Spülmittel (am besten in ein kleines Fläschchen umfüllen)
  • Badetuch für das Schwimmbad p. P.
  • Handtücher während eures Aufenthalts für das Bad (bei Buchung eines VIP Hauses inklusive, Mitnahme daher nicht nötig)
  • Gewürze wie Salz und Pfeffer
  • Speiseöl
  • Seife
  • Spülmaschinen-Tabs
  • Kaffee, Tee oder Dolce Gusto Kapseln (welche Maschine ist vorhanden? Siehe Ausstattung)
  • Nähgarn (ich habe die Erfahrung gemacht, es ist nie verkehrt, ein kleines Set dabei zu haben)
  • Alu- oder Frischhaltefolie, Frischhaltebox
  • Müllbeutel
  • Regenschirm

Stichwort Selbstverpflegung?

Wir haben uns bis auf ein paar kleine Snacks komplett selbst verpflegt. Für uns ging es einen Tag vor Abreise in den Supermarkt und tatsächlich hatten wir dann alles dabei, was wir für für unseren Familienurlaub mit Selbstverpflegung benötigten. Dazu zählten z. B. Grundnahrungsmittel wie Nudeln und Kartoffeln, viel Obst und Gemüse, etwas Fleisch, Aufschnitt und Butter, Konserven etc. Getränke wie Wasser und etwas Saft und natürlich auch etwas Knabberkram für die Kinder. Die Mitnahme einer Kühlbox war hier selbstverständlich.

Ansonsten verfügt natürlich jeder Center Parcs über einen Market Dome. Hier gibt es ein paar Shops, Restaurants und einen Supermarkt. Der Einkauf in einem Center Parcs Supermarkt ist natürlich etwas teurer. Ich würde sagen im Durchschnitt ist mit 50 Cent bis zu einem Euro mehr pro Lebensmittel zu rechnen.

Günstiger geht es natürlich, wenn man ins Auto steigt, und einfach in den nächstgelegenen Supermarkt außerhalb des Ferienparks fährt. Hierbei muss man nur bedenken, dass man seine Einkäufe dann bis zu seinem Haus tragen muss. Das Center Parcs Konzept schließt einen autofreien Park mit ein. Die einzige Ausnahme ist hier der An- und Abreisetag zum Be- und Entladen eures Gepäcks an eurem Ferienhaus.

Schlusswort

Unser Familienurlaub im Center Parcs Het Heijderbos war wirklich schön. Wir haben uns sehr wohl gefühlt. Viele Aktivitäten konnten wir als Familie mit kleinen Kindern im Alter von 22 Monaten noch nicht wahrnehmen. Das war uns aber von Anfang an bewusst. Wir kommen sicherlich wieder bzw. werden Center Parcs Wiederholungstäter.

Falls du mit deinen Lieben gerade einen Urlaub im Center Parcs Het Heijderbos planst, hoffe ich sehr, dass dir dieser Artikel gefallen hat, und eine Hilfe war. Falls es offene Fragen gibt, dann hinterlasse mir diese bitte in der Kommentarfunktion.

Du warst schon mal in einem Center Parcs? Wie sind deine Erfahrungen? Teile sie doch mit mir und meinen Lesern.

Eure

 

 

Zum Schluss: Hinterlasse dein Ferienhaus sauber und bringe ja den Müll weg.

 

Foto und Text © Nadja Moutevelidis

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.