Der Ruhrpark in Bochum – Mein Shoppingcenter

Der Ruhrpark in Bochum – Mein Shoppingcenter

Nein, nein…ich bin kein Shopaholic. Das direkt zu Anfang. Seitdem ich Mama bin hat sich doch in Bezug auf das Thema Shoppen einiges verändert. Früher, das ist noch gar nicht lange her, habe ich es geliebt ausgiebig nach neuen Klamotten für mich zu schauen, aber heute ….Heute bin ich eine typische Mami und freue mich, wenn ich ein tolles Schnäppchen für meine Kinder ergattere.

Ja, es ist tatsächlich so, als Mama denkt man erst einmal an seine Kinder, und irgendwann…ganz zuletzt fällt einem auf, dass man keine Hose mehr im Schrank hat, die einem wirklich gut passt. Zumindest “noch” nicht in der ehemals Kleidergröße 36 *seufz*…aber das ist wirklich ein anderes Thema, über das ich jetzt lieber nicht weiter nachdenken mag.

Wer also bei dieser Überschrift zunächst dachte “mensch, die gibt ihr ganzes Geld sicherlich nur für Klamotten aus” der liegt falsch. Seitdem meine Zwillinge, Savannah und Silas, auf der Welt sind gebe ich gerne Geld für die Beiden aus, und ohnehin benötigt man vieles einfach doppelt.

Kennt ihr eigentlich das Shoppingcenter Ruhrpark in Bochum? Für mich persönlich das Shoppingcenter für die Großen und Kleinen unter uns!

Als gebürtige Bochumerin kenne ich den Ruhrpark in Bochum schon von klein an, denn das Shoppingcenter wurde 1964 eröffnet und ist damit älter als ich. Ich habe auch die großen Umbauphasen miterlebt, die den Ruhrpark in Bochum nach eigenen Angaben des Unternehmens zum größten Open Air Shoppingcenter verwandelt haben. In der Zeit der Umbaumaßnahmen trauerte ich meinem Shoppingcenter, so wie ich es kannte, wirklich nach. Viele Geschäfte gab es auf einmal nicht mehr und das ganze Areal glich einer großen Baustelle und es machte einfach keinen Spaß mehr hier einzukaufen. Nie hätte ich gedacht, dass eines Tages der Ruhrpark so glänzen würde. Wer schon einmal eine große Mall, z. B. in den USA besucht hat, dem ergeht es vielleicht ähnlich wie mir und fühlt sich als würde er durch eine Mall spazieren, so wie damals im Urlaub. Hier bekommt man aber nicht nur tolle Klamotten, kann ganz gut wunderbar was essen oder trinken, und dabei durch die Weltgeschichte schauen, nein man bekommt hier wirklich alles, was z.B. das Mutterherz begehrt und kann eben noch schnell seinen Wocheneinkauf erledigen. Hier gibt es die Supermärkte Lidl und Kaufland. Ganz toll ist es natürlich, dass der Ruhrpark in Bochum über ausreichende Parkplätze, auch für Familien, verfügt und diese kostenlos sind.

Mit Savannah und Silas bin ich mittlerweile wirklich oft im Ruhrpark, viel eher als in der Innenstadt von Bochum oder Dortmund. Es ist halt super-praktisch, denn als Mama bekomme ich hier mit unserer Familienkutsche wirklich immer einen Parkplatz, und das denken sich auch andere Mamis, wenn man einmal ganz bewusst die Besucher beobachtet, die vor Ladeneröffnung, also noch vor 10:00 Uhr, die Parkplätze vom Ruhrpark ansteuern. Die Hauptbesucher um diese Uhrzeit unter der Woche sind entweder Mamis mit Kinderwagen, die sich mit anderen Mamis verabreden, oder aber ältere Menschen. Findet ihr nicht?

Ich liebe den Ruhrpark mit seinem heutigen Erscheinungsbild und ich bin ratz-fatz da. Keine 10 Minuten später sitzen Savannah und Silas in ihrem Buggy und schauen neugierig durch die Gegend. Bei meinem Spaziergang mit den Beiden durch den Ruhrpark genieße ich die angenehme Atmosphäre, beobachte andere Familien und habe dabei ein Eis in der Hand, oder sitze in einer der zahlreichen Cafés bei einer Tasse Cappuccino und relaxe einfach … und ja…das mit Zwillingen. Manchmal werde ich schief von der Seite angeschaut, aber wie oft kam schon die ein oder andere ältere Dame zu uns, und sagte “Mensch, die Beiden sind aber wirklich ganz lieb”…und ja, dass sind sie wirklich und darüber bin ich als Mami wirklich stolz.Ich glaube sonst käme ich daheim auch nicht wirklich zum Bloggen, wenn es mir die Beiden nicht so einfach machen würden. Natürlich haben sie auch ihre Phasen.

Ich liebe den dm-markt *lach*. Geht es euch Mamis auch so? Schon vor Geburt meiner Zwillinge habe ich regelmäßige Einkäufe im dm-markt getätigt, aber jetzt mit Kindern… Ich bin bei Glückskind angemeldet und habe auch die dazugehörige App auf meinem iPhone. So spare ich mit dem ein oder anderen Coupon beim Einkauf. Das könnt ihr übrigens auch beim Ruhrpark in Bochum. Stöbert hierzu einfach mal auf der hauseigenen Website oder informiert euch vor Ort.

Ich zeige euch jetzt abschließend ein paar Fotos vom Ruhrpark, die ich bei meinem letzten Besuch mit Savannah und Silas mit meinem iPhone vor Ladeneröffnung gemacht habe. Schon schräg oder? Ich finde die Bildqualität richtig gut und bin mir gar nicht so sicher, ob die Fotos mit meiner Spiegelreflex von Canon besser geworden wären.

An dieser Stelle weise ich freundlich darauf hin, dass alle hier gezeigten Fotos auf meinem Blog urheberrechtlich geschützt sind und ohne mein Einverständnis nicht zweckentfremdet werden dürfen.

Ich werde für diesen Post auch nicht bezahlt, weil ich ja hier indirekt Werbung für den Ruhrpark mache, was ich an dieser Stelle wirklich gern mache, denn ich mag den Ruhrpark einfach 🙂

Wie findet ihr den Ruhrpark denn so? Was findet ihr gut, was weniger?

Ps: Du kennst den Ruhrpark in Bochum tatsächlich noch nicht? Kommst vielleicht auch gar nicht aus unserer Ecke, dann machen meine Fotos ja vielleicht Lust dich ins Auto zu setzen, und in das Shoppingcenter zu fahren 🙂

Text und Fotografie © Fotografie Nadja Moutevelidis

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.