Rezension – Generation lebensunfähig

Rezension – Generation lebensunfähig
Werbung & Affilate

Liebe Eltern, heute möchte ich euch ein Buch von Rüdiger Maas vorstellen, welches sehr nachdenklich macht.

Ich selbst musste das Buch immer wieder zur Seite legen und habe uns als Familie immer wieder reflektiert. So zum Beispiel meinen Umgang mit den Daten meiner Kinder im Netz. Ein sehr sensibles Thema – vor allen Dingen wenn man einen Mamablog betreibt.

Generation lebensunfähig – Wie unsere Kinder um ihre Zukunft gebracht werden!

Ein kurzer Einblick…

Emma ist erst vier Jahre alt, aber ihre Datenspur im Internet reicht schon viel weiter zurück. Bereits die ersten Babybilder haben ihre Eltern bei Instagram gepostet. Der Kinderwagen hat 2000 Euro gekostet. Museum, Zoo, Kindertheater, Frühenglisch und Karatekurs ― all das muss Emma mit vier schon erlebt haben. Statt ihr Kind zu erziehen, überschütten die Eltern es mit Geschenken und Optimierungen. Erzieher*innen berichten, dass viele Kinder heute nur in Zwei-Wort-Sätzen sprechen oder sich nicht selbst anziehen können. Jugendliche verbringen längst vier bis sechs Stunden, seit der Coronakrise sogar acht Stunden, täglich am Handy und entgleiten so in die Parallelwelt des Internets. In der realen Welt hingegen tun sie sich schwer, die Ablösung von den Eltern will nicht gelingen und so sitzen diese inzwischen sogar bei Bewerbungsgesprächen oder im Hörsaal der Uni mit dabei.

 

Ja, die Studienergebnisse von Rüdiger Maas sind schockierend! Sein Buch, ein Spiegel Bestseller, sensibilisierst. Seine Botschaft ist ganz klar!

Sie versteht sich als mahnender Hinweis an die Eltern, die mehr Zeit mit ihrem Smartphone und dem Internet verbringen als mit dem eigenen Kind.

Dieses Buch kann ich eigentlich nur jedem empfehlen der Kinder hat oder mit Kindern arbeitet.

Eure

Hier gelangst du zu Amazon

Du interessierst dich für das hier vorgestellte Buch? Über Amazon kannst du es käuflich erwerben.

 

Mein Mamablog finanziert sich u. a. über das Affilate-Programm von Amazon. Tätigst du einen Kauf über meinen hier eingeblendeten Affilate-Link erhalte ich eine kleine Provision von Amazon.

So unterstützt du mich und meinen Mamablog. Dafür sage ich danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.